Bildungs-Werkstatt Chemnitz, Sachsen
BWC Bildungs-Werkstatt Chemnitz gGmbH
BWC Bildungs-Werkstatt Chemnitz gGmbH, Annaberger Straße 73, 09111 Chemnitz
 
Stand / Druckdatum: 26.09.2017

Ziel | Bildungs-Werkstatt Chemnitz, Sachsen

 

 
 
Studium
 

Unser Partnernetzwerk

 
 

Studienziel


Ziel der Ausbildung ist ein Bachelor of Engineering des allgemeinen Maschinenbaus, der vielfältige Aufgaben auf den Gebieten der Konstruktion sowie der Fertigungs- und Werkstofftechnik zu lösen
vermag und befähigt ist, ingenieurwissenschaftliche, wirtschaftliche und ökologische Aspekte in seine Tätigkeit einzubeziehen. Solide Kenntnisse in mathematisch-naturwissenschaftlichen und technischen Fachgebieten, ein breit gefächertes Ingenieurwissen und die Nutzung moderner Werkzeuge und Methoden der Informatik versetzen ihn in die Lage, in vielen Bereichen und Aufgabenfeldern des Maschinen- und Anlagenbaus tätig zu sein und dort in Konstruktion und Fertigung von Baugruppen,Geräten und Anlagen sowie in der Anwendung von Verfahren der Oberflächen- und Werkstofftechnik kreative Lösungen zu erarbeiten. Besonders die praxisnahe, anwendungsorientierte und fachübergreifende Ausbildung sowie die durch eigene Projekte, Belegarbeiten und Vorträge angeregte selbständige Arbeitsweise bilden die Grundlage für eine schnelle Integration in betriebliche Strukturen und Handlungsabläufe. Durch Integration einer beruflichen Ausbildung in ein Hochschulstudium können
zwei Abschlüsse in nur 4 Jahren erworben werden:

  • ein Hochschulabschluss als Bachelor of Engineering;
  • der Facharbeiterabschluss als Industriemechaniker/-in oder Zerspanungsmechaniker/-in (nach IHK-Prüfung).

Das Attribut kooperativ steht für das Zusammenwirken von Hochschule, Unternehmen und beruflichem Ausbildungszentrum.
Die Bildungs-Werkstatt Chemnitz koordiniert das Zusammenwirken der Ausbildungspartner und steuert das Auswahlverfahren, durch welches Bewerber und Unternehmen zusammengeführt werden. Unternehmen unterstützen „ihren“ Studenten während der gesamten Studiendauer auf der Grundlage eines Ausbildungs- und eines Studienfördervertrages.
Das kooperative Studium umfasst folgende Komponenten:

  • das Bachelorstudium an der Hochschule Mittweida
  • die berufliche Ausbildung in einem Unternehmen und in der Bildungs-Werkstatt Chemnitz
  • einen Auslandsaufenthalt in der berufsbildenden Phase
  • Ergänzungsqualifikationen

Ein kooperatives Studium steht für eine enge Kopplung von Theorie und Praxis. Studenten erhalten während des Studiums Einblick in die betriebliche Praxis und werden schrittweise im fördernden Unternehmen eingearbeitet. Attraktiv ist insbesondere die finanzielle Förderung durch ein Unternehmen und die konkrete berufliche Perspektive nach Studienabschluss.